WHERE SCIENCE MEETS COMPUTER ASSISTED REPORTING

24. - 26. September 2018

Programm

(Stand 14.7.2018)

Die Konferenz beginnt am 24. September 2018 um 11:00 Uhr und endet am 26. September 2018 gegen 14:00 Uhr.

Schwerpunkt Daten in der Demokratie

Daten und die Demokratie: Der Kurs des Statistischen Bundesamts (Keynote) Georg Thiel, Präsident Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Verschlossene Datenschatztruhen: Welche Rolle spielt der Staat, welche kann der Journalismus spielen? (Impuls)

Amtliche Daten für den öffentlichen Diskurs: Wie weit reicht die Verantwortung des Statistischen Bundesamtes? (Podiumsdiskussion) Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes, Wiesbaden | Christina Elmer, Ressortleiterin Datenjournalismus, Mitglied der Chefredaktion, Spiegel Online, Hamburg | N.N.

Unentdecktes Datengold: Zugänge zu Forschungsdatenzentren für Datenjournalisten (Vortrag mit Diskussion)

Google-Geld für Datenjournalismus? Dos and Don´ts (Unterhausdebatte)

Data journalism and its blurry boundaries: the relationship between data journalists and civic technologists (Lecture) Stefan Baack, University of Groningen/Humboldt Institute for Internet and Society, Berlin

Umgang mit Daten im Journalismus

How Newsrooms adapt to Advances in Artificial Intelligence (Keynote) Nick Diakopoulos, Northwestern University, Chicago

Know your algorithm: normative and legal information requirements of news personalization (Lecture) Max van Drunen, University Amsterdam, Faculty of Law, Amsterdam

Viewer Engagement on You Tube news channels: Mining data on the Florida high school shooting (Vortrag mit Diskussion) Lisa Hehnke, Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie

Hi, I am your bot: the role of chatbots in a changing news environment (Vortrag mit Diskussion) Mykola Makhortykh, University of Amsterdam, Faculty of Social and Behavioural Sciences

Daten ja, Zugang nein? Amtlicher Datenschutz und Geheimhaltung als Showstopper öffentlicher Wahrheiten (Praxisbericht) Björn Schwentker, Datenjournalist, Hamburg

Offene Gesellschaft – verschlossene Daten? Datenschutz und evidenzbasierte Information der Öffentlichkeit: Welche Daten-Zugänge brauchen Wissenschaft und Journalismus? (Podiumsdiskussion)

Wie kann die Kooperation von Wissenschaftlern und Journalisten neue Zugänge zu Daten schaffen? (Workshop)

Recht für Datenjournalisten und Datenwissenschaftler (Workshop) Tobias Gostomzyk, Stefanie Fuchsloch, Jan Rensinghoff, Technische Universität Dortmund, Institut für Journalistik

Methoden und Tools

Existing and future uses of AI robots in (science) journalism (Keynote) Mićo Tatalović, Science Journalist, Association of British Science Writers, London

Text als Daten (Workshop)

  • Statistische Werkzeuge für die Analyse von Textsammlungen Jörg Rahnenführer, Technische Universität Dortmund, Fakultät Statistik
  • tosca: Ein statistisches Programmpaket zur Analyse von großen Textkorpora Lars Koppers, Technische Universität Dortmund, Fakultät Statistik

Datenbasiertes Storytelling in der Energiewende: Energy Charts (GIS-Workshop mit Hands-on (in R)) Bruno Burger, Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme, Freiburg | Björn Schwentker, Datenjournalist, Hamburg

Mit "Heatmaps" die Grenzen der amtlichen Verwaltungsgebiete knacken (Kernel Heaping) (Vortrag) Ulrich Rendtel, Freie Universität Berlin

Am Ende des Regenbogens: wirksame Farbvisualisierungen professionell einsetzen (Vortrag mit Übung) Johannes Kröger, Geodäsie und Geoinformatik, Hafencity Universität Hamburg

Feinstaub, N0x & Co: Datenjournalistische Methoden bei der Thematisierung von Luftschadstoffen (Workshop) Jan Georg Plavec, Redakteur Ressort Multimedia/Reportage, Stuttgarter Zeitung | Robin Avram, rbb Online, Berlin

Komplexe Datenanalysen: Journalisten fragen, Wissenschaftler erklären Forschungsmethoden (Pitch the Scientist)

Best Practice Kooperationsprojekte Wissenschaft und Datenjournalismus

Best Practice I

  • Das Spiel besser verstehen: Datenvisualisierung für die Fußballberichterstattung Leo Geppert, Technische Universität Dortmund, Fakultät für Statistik | Fabian Karl, Journalist, Dortmund | Jakob Henke, Technische Universität Dortmund, Institut für Journalistik
  • Jenseits der durchschnittlichen Belastung: wie Journalisten in Zusammenarbeit mit Ökonomen das deutsche Steuersystem begreifbarer machen Christian Endt, Datenjournalist, Süddeutsche Zeitung, München
  • Sensorbasierter Journalismus in der Praxis Henrik Lehmann, Datenjournalist, Tagesspiegel, Berlin | Michael Gegg, Projekt Radmesser, Berlin

Best Practice II

  • Die Pendlerrepublik: Komplex versus verständlich – alternative Blickwinkel von Journalisten und Wissenschaftlern? Marcel Pauli und Patrick Stotz, Datenjournalismus-Team Spiegel Online, Hamburg | Claus Weihs, Technische Universität Dortmund, Fakultät Statistik
  • #MeineMiete: Als Journalist selbst Daten erheben? Wo gelten wissenschaftliche Standards und wo nicht Moritz Zajonz, Datenjournalist, Süddeutsche Zeitung | Philipp Doebler, TU Dortmund, Fakultät für Statistik
  • Geobasiertes interaktives Storytelling mit staatlichen Umweltdaten Nadine Huss und Alexander Neuberger, Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau
  • Tagesaktueller Datenjournalismus Benedict Witzenberger, Süddeutsche Zeitung

Fuck Up Night - Was Datenjournalisten aus dem Scheitern von Projekten lernen

PDF-Download Programm [67,91 KB]

Hinweis und Kontakt

Auf der Konferenz wird es sowohl deutsch- als auch englischsprachige Vorträge und Workshops geben. Eine Übersetzung vom Deutschen ins Englische ist teilweise vorgesehen.

Anregungen und Rückfragen zur Programmplanung:
Lutz Dreesbach, SMC Germany, programm(at)scicar.de